Archiv                                                                                                                                             

Lehrreiche und unterhaltsame Laster

Die Moral in der niederländischen Genrekunst
3 Vorträge mit
Lichtbildern

Wir haben uns daran gewöhnt, Motive wie Bauernkirmes, Rauferei im Gasthaus und Bordellszenen in der niederländischen Malerei und Grafik als heitere Unterhaltung wahrzunehmen. In der Tat haben auch die kunstinteressierten Bürger im 16. und 17. Jahrhundert sich über derartige Genreszenen amüsiert. Doch als primäre Bedeutungsebene verstanden sie ganz selbstverständlich den moralischen Fingerzeig. Die auf den ersten Blick geheimnisvoll und fremd anmutenden Symbole und Embleme lassen sich bei konzentrierter Betrachtung und mit ein wenig Geduld durchaus auch heute noch entschlüsseln. Und so können sie zu einer Quelle von heiterer Erkenntnis werden. – Überblick über die niederländische Genrekunst (Malerei und Druckgrafik) des 16. und 17. Jahrhunderts. Einführung in ihre Ikonografie, ihre Symbolik und die emblematischen Quellen.

Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe
AWWK, Kronenstr. 32 am 05.03., 12.03. und 19.03.2009 jeweils 18.00 - 19.30 Uhr