Aktuell

Thomas Putze: Flugblätter
Friedrichsbau Bühl, Friedrichstraße 2, 77815 Bühl
Freitag, 31. März 2017, 19 Uhr:
Donnerstag, 02.03., 09.03. und 16.03.2017 jeweils 17.00-18.30 Uhr

In einer raumgreifenden Installation durchziehen Skizzen und großformatige Zeichnungen den Friedrichsbau. Dazwischen heben zerzauste Krähen in den Luftraum ab und zuletzt auch der Künstler bei der Eröffnungsperformance.

Claude Monet und die Erfindung der Moderne
Vortragsreihe mit Gesprächen

Die Malerei von Claude Monat wird von Kunstfreunden und von Laien gleichermaßen geschätzt und geliebt. Dies liegt an der überragenden malerischen Qualität seiner Werke und auch daran, dass die Bilder dem Auge des modernen Betrachters schmeicheln, dass sie gefallen, ohne dass man sie formal und inhaltlich analysieren müsste. Auf der anderen Seite wird Monets Kunst weitgehend unterschätzt – zum Beispiel auch insofern, als Kenner sie bisweilen als belanglos und gefällig abtun. Aber es lohnt sich durchaus, einmal genauer hinzuschauen und nach stilgeschichtlichen und weiteren theoretischen Zusammenhängen zu fragen. Dann wird es sich zeigen, dass Monet nicht nur der Vollender der Malerei der Neuzeit und des Naturalismus im 19. Jahrhundert war, sondern dass er in mehrfacher Hinsicht der nachfolgenden Generation von Malern und Medienkünstlern den Weg gewiesen hat.
Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe (AWWK)
Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstr. 10; Raum III/312
Donnerstag, 02.03., 09.03. und 16.03.2017 jeweils 17.00-18.30 Uhr

Anneliese Hermès: Ja – Toller Hirsch!
Braun|KunstGalerie, Hauptstraße 5-7, 73340 Amstetten
Freitag, 30. September 2016, 19 Uhr

Ulrich Klieber: China - Friends - Tianjin. Malerei
Nürtingen | Kreuzkirche
Schillerplatz, 72622 Nürtingen
Sonntag, 12. Juni 2016, 11 Uhr

Rosemarie Vollmer: "Wertsachen"
Galerie im Aschingerhaus, Aschingerstr. 3, 75038 Oberderdingen
Sonntag, 10. April 2016, 11 Uhr

Die Modernen vor der Moderne
Vortragsreihe mit Gesprächen
Seit der Renaissance gibt es Künstler, bei denen einzelne Werke oder auch die Arbeitsweise und das Kunstverständnis zukunftsweisend waren. Bisweilen spricht man davon, dass solche Künstler zeitlose Werke geschaffen hätten (was sicher nicht korrekt ist) oder dass sie ihrer Zeit voraus waren oder dass sie in einem gewissen Umfang die Moderne vorbereitet hätten. Mit den Werken solcher Künstler wie Michelangelo, Leonardo, Rembrandt oder Goya werden wir uns beschäftigen. Wir vergleichen ausgewählte Kunstwerke im Hinblick auf stilistische und ikonografische Gesichtspunkte, um sie anschließend aus der Perspektive eines modernen Kunstverständnisses zu befragen.
Gemeinsame Betrachtung und vergleichende Analyse von exemplarischen Werkreihen, um Schlüsselwerke der Moderne besser verstehen zu können.
Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe (AWWK)
Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstr. 10; Raum III/311
Donnerstag, 25.02., 03.03. und 10.03.2016 jeweils 18.00-19.30 Uhr

Die Entdeckung der Dinge, des Raums und des Gefühls in der altdeutschen Maler. Teil I und II
Führung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Hauptgebäude
Sonntag, den 08. und 22. November 2015, 11 Uhr

Ulrich Klieber: China - Friends - Tianjin. Malerei
Klostervilla Adelberg, Kultur & Kunstverein Adelberg e. V.
Klostervilla, Kloster 5, 73099 Adelberg
Freitag, 08. Mai 2015, 19.30 Uhr

Oberfläche und Innenwelt der Kunst (Teil 2)
Vom Bacchanal über das Liebesfest zum Picknick
Vortragsreihe
Das Kunstwerk präsentiert sich uns als pure Oberfläche. Anhand von Beispielen mit der Thematik Bacchanal, Liebesfest und Picknick begeben wir uns auf den Weg der Recherche und fahnden nach der Bedeutung der Werke. Bei thematischen Vergleichen werden diese ihre Geheimnisse preisgeben. Über die wissenschaftlich abgesicherte Interpretation hinaus kommen aber auch subjektive Deutungen, die sozusagen den Prüfstein eines offenen Kunstwerks darstellen, zu ihrem Recht.
Gemeinsame Betrachtung und vergleichende Analyse von exemplarischen Werkreihen, um Schlüsselwerke der Kunstgeschichte besser verstehen zu können. Am dritten Abend vergleichende Betrachtung von Originalen in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe (AWWK)
Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstr. 10; Raum III/311
Donnerstag, 29.01. und 05.02.2015 jeweils 18.00-19.30 Uhr
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Hauptgebäude
Donnerstag, 12.02.2015, 16.00-17.30 Uhr

Anfänge und frühe Glanzlichter der Klassischen Moderne im 19. Jahrhundert
Führung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, Hauptgebäude
Sonntag, den 18. Januar 2015, 11 Uhr

 


Publikationen

Lichtwechsel. Turning Point of Light
In: Patricia Thoma: "Blutdiamanten"
Berlin 2016

Auf der Höhe: Rückblick - Ausblick
In: Karl Vollmer: "so long"
Karlsruhe 2012


Pictures to Go

In: Patricia Thoma: "Manila Maps"
Manila 2012

Von der zweifelhaften Evidenz des Sichtbaren
Zu Timm Ulrichs' Landschafts-Epiphanien
Karlsruhe 2012

Drei Jahrzehnte Figuration
Ein Rückblick auf das malerische Werk von Ulrich Klieber
In: Ulrich Klieber - Malerei: Werkschau
München (Hirmer Verlag) 2013

Max Laeuger - ein Künstler zwischen den Epochen,
ein Pädagoge im Widerspruch
In: MAX LAEUGER. GESAMT KUNST WERK.
Badisches Landesmuseum Karlsruhe. Karlsruhe 2014,
S. 282-292